englishenglish
Gewinner 2008!

8 Jahre studentische Video- und Medienkunst

Von der Videokunst zur digitalen Medienkunst 2008 wird re/act zum vierten mal stattfinden, seine Wurzeln reichen jedoch weiter zurück: In den Jahren 2000-2002 zog Schrägspur, das internationale Studenten Videokunstfestival in Oberstdorf die Aufmerksamkeit der Medien auf sich, es wurde bundesweit in Radio und Fernsehen darüber berichtet.

Dann erweiterten die Organisatoren das Spektrum um weitere aktuelle Tendenzen der Medienkunst, und das Festival wurde zu re/act umbenannt. 2006 war re/act Teil der TDK Time Warp in Mannheim, einem Festival für elektronische Musik, welches jedes Jahr über 15.000 Besucher anlockt.

Zum ersten Mal wurde ein Veranstaltungsort wie das Mannheimer Schloss gewählt, welches mit seiner klassischen Architektur einen Kontrast zur heutigen Medienkunst setzte.

Als Symposiumsteilnehmer, Juroren und Redner konnten in der Vergangenheit eine Reihe namhafter Vertreter aus Kunst und Medien gewonnen werden (Auszug):

Michael Saup (Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe)
Sebastian Oschatz (Hochschule für Gestaltung, Offenbach)
Mischa Kuball (Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe)
Hans Dieter Huber (Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart)
Dieter Kiessling (Akademie der Bildenden Künste, Mainz)
Jussi Ängeslevä (Universität der Künste, Berlin)
Slavko Kacunko (Universität Osnabrück)
Thorsten Wübbena (Universität Frankfurt)
Lydia Haustein (Haus der Kulturen, Berlin)
Barbara Könches (ZKM | Karlsruhe)
Lydia Hartl (Kulturreferentin München)
Sabine Himmelsbach (Edith Ruß-Haus, Oldenburg)
Nikolaus Schaffhausen (Witte de With Rotterdam, Niederlande)
Bernhard Foos (SWR, Baden-Baden)
Daniel Wöller (Groove-Magazin, Frankfurt)
Werner Schaub (Internationale Gesellschaft der Bildenden Künste, Berlin)
////FUR// (Künstlergruppe, Köln)
Marc Mer (Medienkünstler, Österreich)
Marcel Odenbach (Medienkünstler, Köln)
Monika Oechsler (Medienkünstlerin, London)
Samir (Regisseur, Schweiz)
Ulrike Rosenbach (Künstlerin, Köln)
Ira Schneider (Medienkünstler, USA)
Roman Signer (Künstler, Schweiz)
Achim Mohné (Medienkünstler, Köln)
Mark K. Owen (3deluxe, Wiesbaden)
Georg Winter (Medienkünstler, Akademie der Bilden Künste, Nürnberg)
Régine Debatty (Blog: we make money not art, Belgien)
Candice Breitz (Videokünstlerin, Südafrika)
Karl Bartos (Kraftwerk)
Catalina Rodriguez (Künstlerin, Kolumbien)